Highland-Games beim HCH

(JK) Am letzten Samstag traf sich die gesamte Hockey-Club-Sippe zum jährlichen Sommerfest Gathering auf den eigenen Highlands.

Das Motto

Entsprechend des Mottos „Großbritannien“ hatte sich kühles und nasses Wetter eingestellt, was die anwesenden 50 Clanmitglieder aber nicht davon abhielt, sich und ihren Clan zu feiern.

Die Teilnehmer

Fast alle waren da, die McPlags, die McWegeners, die McLahrs, die McStöbers um nur einige zu nennen. Befreundete Clans der McZummacks und McSells, unsere Verwandten aus Frankophonien die Larroques, sogar die McSchmitz vom Clan der Momotombo hatten den langen und gefährlichen Weg über das große Meer gewagt.

Die Spiele

Eingeleitet wurde das Fest mit einem Spiel von jungen und alten Kriegern, die ihr Handwerk beim HCH erlernt haben, aber heute teilweise den purpurfarbenen Truppen von König Millner diesseits des Flusses angeschlossen haben.

Nach einem kräftigen Regenguss ging es dann weiter mit Highland Games, wo alle Clanmitglieder ihre Fähigkeiten im „Baumstamm werfen“, „Hammerwurf“, „Tauziehen“, „Bogenschießen“ und „Steinstoßen“ unter Beweis stellen konnten.

Unter dem gestrengen Auge von his majesty King William trainierten alle Clanmitglieder, denn dunkle Wolken ziehen auf am Horizont. Die uns nicht so wohlgesonnenen Clans der McNeuhoffs und McTamoijs wollen uns unsere Heimat streitig machen und ins Nachbartal umsiedeln, um Platz zu schaffen für ihre Gefolgschaft. Sie sagen, das Gras wäre saftiger dort und es ist Platz für alle da, aber wer weiß das schon. Sie sind stark und mächtig und haben viele Helfer, deswegen lasst uns wachsam und vorbereitet sein für die Schlacht um Menzenberg. Denn kampflos werden wir nicht gehen.

Das Mahl

Nach den Spielen ging es dann zum gemütlichen Teil des Abends. His Grace der Duke of Woodstock hatte zusammen mit seinen fleißigen Helfern ein reichhaltiges Buffet von Scones, Sandwiches, Fish&Chips und Burgern zur Stärkung bereitet. Dazu gab es Guinness, Cider und Gin.

Sieger der Wettbewerbe wurde der Clan der McEtscheids belohnt mit einen edlen Single Malt. 

Der Hexit

So saß man dann bis tief in die Nacht bei alten Geschichten. Der gemütliche Abend wurde nur durch gelegentliche „No Deal“ Rufe eines gewissen Boris Johnson gestört der uns unaufgefordert die Vorteile einer Abspaltung des HCH vom Bad Honnefer Gemeindegebiet schmackhaft machen wollte, er nannte es „Hexit“ aber das ist eine andere Geschichte…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.