R(h)einspaziert-Hitzeschlacht auf der Insel

Wie jedes Jahr veranstaltete der Stadtjugendring Bad Honnef sein großes „Umsonst und Draussen“ Festival auf der idyllischen Insel Grafenwerth. Und wie schon im letzten Jahr hat der HCH das Festival R(h)einspaziert wieder tatkräftig unterstützt!

Pünktlich zum Festval-Start um 14 Uhr stiegen die Temperaturen auf unerträgliche 34 Grad. Vorausschauenend hatte der Hockeyclub daher seine stärksten Leute (und ein Planschbecken) entsandt, um dem Festivalvolk den Hockeysport näher zu bringen. In der Mitte der Festivalwiese hatten Christian, Jens und ihr jugendliches Helfer-Team mehrere Stationen um das Thema Hockeysport aufgebaut und ließen Kinder und Jugendliche Zielschiessen, dribbeln oder in einen Pool schlenzen. Die Fotos vom Parcours-Aufbau würden auch als Entwicklungshilfe-Doku für ein afrikanisches Hockeyprojekt durchgehen 😉

Das Motto des diesjährigen R(h)einspaziert nachmittags war „30 Jahre UN Kinderrechte“. Es gab Laufkarten um alle 20 teilnehmenden Honnefer Vereine zu besuchen und um neue Sportarten oder Aktivitäten zu erkunden. Belohnt wurde man mit der Verlosung von mehreren Saisonkarten für das Freibad. Sehr begehrt bei diesen Temperaturen!

Ab 16:30 Uhr ging es nahtlos weiter mit dem HCH Bier-Pavillon. Hier bedienten die HCH R(h)einschläger, Spezialisten und Vorstände in 3 Schichten die durstigen Kehlen. Zu Kölsch-Rock mit Fiasko, Stadtrand und Miljiö floss der regionale Gerstensaft in Strömen, so dass zeitweise 10 Leute gleichzeitig bedienten, obwohl nur 6 eingeteilt waren – Teamplayer eben! Um 01:00 Uhr war auch das letzte Fass leer gezapft und der Stadtjugendring konnte sich über das zweitbeste Ergebnis der 27jährigen R(h)einspaziert Geschichte freuen.

Vielen Dank an die über 250 ehrenamtlichen Helfer die das möglich gemacht haben.

Für den HCH waren im Einsatz: Christian, Jens R, Pläggi, Peter, Steffi, Uli S, Bianca, Kristin, Daniel, Sandra, Volker, Uli B, Wilhelm, Daniela, Stöpsel, Tayler, Holger, Dominik, Kiki, Tim und das Jugendteam am Parcours mit Paula, Vicky, Tim, Jan, Ben, Oskar, Steffen und Sebastian.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.